Visual ki grundsaetze agenturnetzwerk asw

Grundsätze im Umgang mit KI

Branchenregeln zum Umgang mit Künstlicher Intelligenz im Agenturalltag.

Das Agenturnetzwerk ASW hat sich im Oktober 2023 auf verbindliche Richtlinien im Umgang mit generativen Modellen zur Text-, Bild-, Audio-, Video-, Code- und 3D-Erstellung festgelegt.

Zur Entscheidungsfindung für oder gegen den Einsatz von generativer KI im Einzelfall steht den Mitgliedern eine Tool-unabhängige Entscheidungsmatrix zur Verfügung.

PDF KI-Grundsätze Agenturnetzwerk ASW

GRUNDSÄTZE IM UMGANG MIT KI-GESTÜTZTEN ARBEITSINSTRUMENTEN IN DER KOMMERZIELLEN KOMMUNIKATION

1. Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die wir als Werkschaffende mit der Nutzung von KI-gestützten Arbeitsinstrumenten übernehmen.

2. Wir setzen KI-gestützte Arbeitsinstrumente dort ein,

  • wo sie die Gestehung von Zwischenergebnissen begünstigen können,
  • wo sie die Qualität von Arbeitsergebnissen verbessern können,
  • wo sie den Interessen unserer Auftraggeber dienen,
  • wo sie die Rechte Dritter weder fahrlässig noch willentlich verletzen.

3. Auf die Nutzung von KI-gestützten Arbeitsinstrumenten verzichten wir überall dort, wo

  • Irreführung oder Vertrauensmissbrauch resultieren würde,
  • Voreingenommenheit oder Diskriminierung gefördert oder gefestigt würde,
  • Grundrechte oder Persönlichkeitsrechte verletzt würden.

4. Zwischenergebnisse, die wir mittels KI-gestützten Arbeitsinstrumenten erstellt haben, prüfen wir vor deren Weiterverwendung mittels menschlichem Urteilsvermögen auf ihre Plausibilität.

5. Arbeitsergebnisse, die wir mittels KI-gestützten Arbeitsinstrumenten erstellt haben, prüfen wir vor deren Weitergabe auf ihre inhaltliche Richtigkeit sowie auf ihre ethische und rechtliche Unbedenklichkeit.

6. Wo wir nicht sicherstellen können, dass KI-generierte Arbeitsergebnisse frei von Rechten Dritter sind, weisen wir unsere Auftraggeber darauf hin und klären sie über mögliche Risiken auf.

7. Vertrauliche Daten von Auftraggebenden sowie von Mitarbeitenden der Agentur werden nie in öffentlich zugänglichen oder öffentlich einsehbaren Arbeitsräumen bearbeitet.

Als KI-gestützte Arbeitsinstrumente gelten generative Modelle zur Text-, Bild-, Audio-, Video-, Code- und 3D-Erstellung.

Nicht als KI-gestützte Arbeitsinstrumente gelten Tools, die lediglich der Übersetzung oder der sprachlichen Optimierung dienen sowie KI-gestützte Optimierungsfunktionen, wie sie beispielsweise in Foto- und Filmkameras integriert sind.

Fragen zu KI in Kommunikations-Agenturen?

Weitergehende Auskünfte erteilt die ASW-Geschäftsstelle.