Archiv Event Rückblicke

 

elefantös.

Nachts im Zürcher Zoo. Unheimliche, tierische Geräusche. Dunkel. Und kalt. Ziemlich kalt.

Die mehr als 50 Teilnehmenden hatten sich pünktlich beim Eingang versammelt und wurden von den Führern in drei Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe ging einen anderen Weg, das Ziel war aber für alle dasselbe: Der Kaeng Krachan Elefantenpark in der nordöstlichsten Ecke des weitläufigen Geländes.

Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte und die Zukunftspläne des Zürcher Zoos ging es vorbei an den schattenhaft erkennbaren Pinguinkolonien und dem Huftiergehege zur Baustelle der Lewa Savanne, die im Frühjahr 2020 eröffnet wird. Die Führer geizten nicht mit Wissenswertem und Interessantem zu den Tieren und ihren Lebensräumen sowie zu den Zucht- und Artenschutzprogrammen, bei welchen der Zürcher Zoo seit vielen Jahren eine führende Rolle einnimmt.

Angekommen im Kaeng Krachan Elefantenpark gabs dann richtig Grosses zu sehen und die dunggeschwängerte Luft machte die Aussentemperatur vergessen. Der exotische Apéro bot Gelegenheit, die Elefanten in aller Ruhe aus nächster Nähe genauer zu beobachten.

Anschliessend ging es eine Etage höher in die Thailodge, wo der gut gelaunte Präsident Ivan Zumbühl die Mitglieder, Gäste und Sponsoren herzlich begrüsste. In einem witzigen Jahresrückblick stellte er datumsgleiche politische Ereignisse solchen der ASW gegenüber und erntete dafür viel Applaus.

Nach dem vielfältigen Vor- und Hauptspeisenbuffet rückte die Nachfolgeregelung auf der ASW-Geschäftsstelle ins Zentrum des Interessens. Die langjährige Geschäftsstellenleiterin Ursula Grob wurde vom Präsidenten geehrt und beschenkt. Sie verabschiedet sich nach mehr als 18 Jahren ASW per Ende 2019 in den Unruhestand und übergibt die Verantwortung per 1. Januar 2020 an ihre Nachfolgerin Anna Preisig. Diese stellte sich im Interview den Fragen des Vizepräsidenten Andy Ruf und erklärte Kontinuität zu ihrem übergeordneten Ziel.

Nach dem üppigen Dessertbuffet brachen die Ersten auf in Richtung Ausgang, durch den immer noch stockdunklen Zoo, vorbei an den kälteresistenten Pinguinen.

Bericht mit Bildern und Dank an die Sponsoren 

Portraits der Mitglieder und Gäste - fotografiert von Beat Baschung