ASW Tages-Seminar «Digital-Strategien für unsere Kunden – und für uns»


Donnerstag, 6. April 2017 | aroma, Zürich-Oerlikon

Rückblick des Tages-Seminars

«Digitale Strategien für unsere Kunden – und für uns»


Schlagwort «Digital» – was steckt wirklich dahinter? Am 6. April 2017 fanden sich über 40 neugierige Vertreterinnen und Vertreter von ASW-Agenturen bei aroma in Zürich-Oerlikon ein, um dieser Frage aus verschiedenen Perspektiven auf den Grund zu gehen.




Welche Themen bewegen die Online-Kommunikation?

ASW Geschäftsführer Benno Frick machte den Anfang und legte gleich mit einem thematisch breit gefächerten Feuerwerk los: Von Was erwarten Auftraggeber von Agenturen in digitaler Hinsicht? über Wo stehen wir heute in Sachen digitaler Kommunikation? und Die digitale Transformation – wie fit sind eigentlich unsere Kunden? bis hin zu Programmatic Advertising und Marketing Automation – Sinn oder Unsinn? streifte er alle aktuellen Themenkreise, die Werbeauftraggeber heute interessieren. Er wies dabei auf zahlreiche Disharmonien (AdFraud, Brand Safety) im Umfeld der digitalen Kommunikation hin und vermochte den Angereisten Tipps für den Agenturalltag mit auf den Weg zu geben.





Chatbots – was sie können, was noch nicht

Gastredner und Mitbegründer der botfabrik, Philip Schönholzer, entführte uns ins noch weitgehend unbekannte Feld der (Chat)Bots. Anhand diverser Beispiele zeigte er auf, wo die heutigen Möglichkeiten und Grenzen angesiedelt sind und wie ein Bot auf einer Website oder in einem Messenger integriert wird. Darüber hinaus warf er einen Blick in die (technische) Zukunft der Bots, die er keinesfalls als Bedrohung für bestehende Arbeitsplätze einstuft, sondern als entlastendes Instrument für repetitive und wenig freudvolle Routinearbeiten sieht.





Was macht Content wertvoll?


Su Franke bloggt, berät und doziert. Die Spezialistin für Online-Kommunikation gab Tipps, wie Content aus ihrer Sicht wertvoll wird. Dabei orientiert sich Su an den Parametern Nutzwert, Zeitpunkt, Marketingziele und Produzierbarkeit und sie referenziert jeweils zu den vier Nutzen-Dimensionen News, Unterhaltung, Wissen und Beziehung.

Anhand verschiedener Beispiele zeigte die Referentin auf, wo der Nutzwert einzelner Inhalte angesiedelt ist und welche Strategien damit verfolgt werden. Su rief die Anwesenden dazu auf, auch mit dem Element Zeit sowie mit Formatewechseln zu spielen. Und zum Schluss präsentierte sie ihre eigene Bewertungsskala, nach welcher sie Content in verschiedene Klassen einordnet – von Butterbrot-Posts bis zu Highlights.





Radikal Digital – die Agentur-Revolution 4.0


Tobias Gläser von glaswerk Consulting hat angesichts digitaler Veränderungen einen fliegenden Wechsel von der Werbe- zur Digital Consulting-Agentur gemacht, und zwar radikal. Der Unternehmer gab seine Erfahrungen und praktischen Tipps zum Umgang mit der "digitalen Welle" aus seiner Sicht weiter und verriet, wie er die Daseinsberechtigung klassischer Kommunikations-Agenturen einschätzt. Er ermutigte die Zuhörenden, bisherige Wege zu verlassen und sich vermehrt auf Spezialitäten zu fokussieren. Oder, um es in der Sprache seiner Silicon Valley-Freunde zu sagen: „Start testing, stop arguing and champion your mission!“





Im Anschluss an dieses spannende und lehrreiche Seminar wurde – ganz in ASW-Manier – bei einem feinen Apéro weiter diskutiert, es wurden Erfahrungen ausgetauscht und die Redner standen für die Beantwortung von vertiefenden Fragen zur Verfügung.

Die gesamten Tagungs-Unterlagen finden sich im passwortgeschützten Bereich der ASW-Website.